Fragen und Antworten

Prophezeiungen

Prophezeiungen

Wer würde nicht schon gern wissen, was in der Zukunft auf uns zu kommt? Können wir als begrenzte Menschen etwas dazu sagen? Ja, denn die Bibel gibt uns Auskunft darüber! Sie ist in weiten Teilen ein prophetisches Buch und enthält viele vorausschauende Prophezeiungen.

Einleitung

Die Prophezeiungen der Bibel kann man in zwei Kategorien einteilen: Zum einen diejenigen, die die Vergangenheit betreffen und zum anderen diejenigen, die die Zukunft betreffen.

Die Prophezeiungen der ersten Gruppe haben sich bereits detailliert erfüllt. Das hat Bibelleser immer wieder zum Staunen gebracht. So war das zum Beispiel auch für den bekannten Mathematiker Blaise Pascal in seinen „Pensées“ ein Beweis für den übernatürlichen Ursprung der Bibel:

Der grösste aller Beweise für Jesus Christus sind die Prophezeiungen... (488) Wenn ein einziger Mensch ein Buch abgefasst hätte, mit Weissagungen über Jesus Christus, die Zeit und die Weise [seiner Ankunft] betreffend ... so wäre das von unendlicher Überzeugungskraft. Aber hier ist viel mehr. Eine ganze Reihe von Menschen tritt auf, die 4000 Jahre lang beständig und ohne Abweichung, einer nach dem anderen, dieses gleiche Ereignis voraussagen. Ein ganzes Volk verkündet es, das seit 4000 Jahren besteht... das ist in einem ganz anderen Masse beachtlich. (490) Und die Krönung von alledem ist, dass es vorausgesagt war, damit man nicht sage, der Zufall habe es bewirkt. Wird nicht jeder, der nur noch 8 Tage zu leben hätte, entdecken, dass man sich zu dem Glauben entschliessen muss, dass dieses alles nicht eine Wirkung des Zufalls ist...? (492)

Aber auch die Bibel gibt das als ein Kriterium für ihren göttlichen Ursprung an:

Und wenn du in deinem Herzen sagst: "Wie sollen wir das Wort erkennen, das nicht der HERR geredet hat?", wenn der Prophet im Namen des HERRN redet, und das Wort geschieht nicht und trifft nicht ein, so ist das das Wort, das nicht der HERR geredet hat. In Vermessenheit hat der Prophet es geredet; du brauchst dich nicht vor ihm zu fürchten. (5. Mose 18,21.22).

Die Tatsache, dass sich viele der Prophezeiung schon erfüllt haben, gibt uns die begründete Gewissheit, dass sich auch die zukünftigen Prophezeiungen genauso detailliert erfüllen werden!


Übersicht

Die folgende Abbildung zeigt einige der Prophezeiungen, die die Erscheinung von Jesus Christus betreffen, in zeitlicher Reihenfolge. Man hat sie oft mit „Bergspitzen“ verglichen, die man aus der Ferne sehen kann.

Die Täler zwischen den Bergspitzen sieht man nicht. Genauso ist es mit der Prophetie. Sie liefert uns kein lückenloses Panorama, sondern nur die Höhepunkte der „Heilsgeschichte“.

(Quelle: "Countdown zum Finale der Welt")

Prophezeiungen
  • Vergangenheit: Erstes Kommen von Jesus Christus

    Im Alten Testament findet man fast 200 Voraussagen auf das Kommen von Jesus Christus, die hunderte von Jahren im Voraus gemacht wurden. Nur ein paar Beispiele zeigen, dass die Propheten mit grosser Genauigkeit voraussagten, dass der Messias geboren werden würde:

    Sogar Bibelkritiker geben zu, dass diese Prophezeiungen zweihundert bis mehre hunderte Jahren vor der Zeit von Jesus Christus gemacht wurden, wodurch jedes Erraten oder 'Wiedergabe eines Trends der damaligen Zeit' ausgeschlossen werden kann. Ausserdem sind diese Prophezeiungen detailliert und konkret. Sie geben uns die Vorfahren (David), Ort (Betlehem) und den genauen Zeitpunkt (Daniel 9) des Kommens von Jesus Christus. (nach „Who made God“ von Zacharias/Geisler)

  • Zukunft: Zweites Kommen von Jesus Christus

    • Das Zeitalter der christlichen Gemeinde (heutige Zeit) ist solch „ein Tal“, das die Propheten nicht gesehen haben. Es wird uns nur im Neuen Testament gezeigt. Dieses Zeitalter begann am ersten Pfingsttag (Apostelgeschichte 2) und endet mit „der Entrückung der Gemeinde“. In naher Zukunft wird Jesus Christus wiederkommen und seine Gemeinde abholen und diese zu sich in den Himmel nehmen.

      So schreibt Paulus (1. Thessalonicher 4, 16-17): „Denn der Herr selbst wird beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei dem Schall der Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen; danach werden wir, die Lebenden, die übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn entgegen in die Luft; und so werden wir allezeit beim Herrn sein.“

      Das ist das nächste Ereignis, auf das wir als Christen warten!

    • Nachdem die christliche Gemeinde nicht mehr auf der Erde ist, wird relativ bald darauf eine sehr schwere und dunkle Zeit für diese Erde anbrechen. Die Bibel nennt diese Zeitspanne „die Zeit der Bedrängnis“: „Denn dann wird große Bedrängnis sein, wie sie von Anfang der Welt bis jetzt nicht gewesen ist und auch nie sein wird“ (Matthäus 24,21). Ein trauriger Höhepunkt dieser Gerichtszeit ist das Auftreten des „Antichristen“ (Offenbarung 13,11-17), der in der Mitte dieser Zeit die Menschen zur totalen Auflehnung gegen Gott und Jesus Christus anstacheln wird.

    • Doch Gott wird dieser einmaligen und bisher beispiellosen menschlichen Revolte gegen Gott ein Ende bereiten: Jesus Christus wird zum zweiten Mal erscheinen und zwar diesmal sichtbar für alle Menschen!

      Und dann wird das Zeichen des Sohnes des Menschen am Himmel erscheinen; und dann werden wehklagen alle Stämme des Landes, und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit.(Matthäus 24,30)

    • Diese Erscheinung wird eine wunderbare Zeit der Freude und Freiheit für die Erde einleiten. Nachdem Jesus Christus die Erde durch Gericht gereinigt hat, wird er seine Herrschaft antreten. Diese Herrschaft wird tausend Jahre (Offenbarung 20,1-3) dauern und eine Zeit beispiellosen Segens sein. Die Bibel ist voll von Hinweisen auf diese herrliche Zeit, in der der Teufel die Menschen nicht mehr verführen kann und der „Fluch“ von der Schöpfung genommen sein wird. Ein Beispiel:

      Und er (Jesus Christus) wird den Gewalttätigen schlagen mit dem Stab seines Mundes und mit dem Hauch seiner Lippen den Gottlosen (den Antichristen) töten. Gerechtigkeit wird der Schurz seiner Hüften sein und die Treue der Schurz seiner Lenden. Und der Wolf wird beim Lamm weilen und der Leopard beim Böckchen lagern. Das Kalb und der Junglöwe und das Mastvieh werden zusammen sein, und ein kleiner Junge wird sie treiben. Kuh und Bärin werden miteinander weiden, ihre Jungen werden zusammen lagern. Und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind. Und der Säugling wird spielen an dem Loch der Viper und das entwöhnte Kind seine Hand ausstrecken nach der Höhle der Otter. Man wird nichts Böses tun noch verderblich handeln auf meinem ganzen heiligen Berg. Denn das Land wird voll von Erkenntnis des HERRN sein, wie von Wasser, das das Meer bedeckt.(Jesaja 11, 4-10)

    • Am Ende dieser tausend Jahren wird es nochmal einen Aufstand gegen Gott geben, da dem Teufel nochmals für eine kurze Zeit Gelegenheit gegeben wird, die Menschen zu verführen (Offenbarung 20, 7-10). Es wird dazu führen, dass er für alle Ewigkeit dem Gericht im „Feuer- und Schwefelsee“ übergeben wird. Ein bildlicher Ausdruck für das schreckliche und nie endende Gericht, das ihn treffen wird. Danach wird die jetzige Erde aufgelöst werden.

      „Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb; an ihm werden die Himmel mit gewaltigem Geräusch vergehen, die Elemente aber werden im Brand aufgelöst und die Erde und die Werke auf ihr im Gericht erfunden werden“ (2. Petrus 3,7-13)

    • Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen, und das Meer ist nicht mehr. Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel von Gott herabkommen, bereitet wie eine für ihren Mann geschmückte Braut. Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der, welcher auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu. Und er spricht: Schreibe! Denn diese Worte sind gewiss und wahrhaftig.(Offenbarung 21,1-4)

      Was für eine schöne Zukunft, für die Menschen, die auf der richtigen Seite stehen; für die, die sich schon heute vor Jesus Christus gebeugt haben und ihn als ihren Retter angenommen haben!

Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Email korrekt ein.
Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Invalid Input
Invalid Input

Wie,wo,was

Kalender schon bestellt?


Starte jeden Tag neu mit Gottes Wort und bestelle kostenlos den neuen Abreisskalender für das Jahr 2019