Jesus Christus - Unser Herr und Heiland

Fakten zur Bibel

Fakten zur Bibel

Woher kommt die Bibel und wie ist sie entstanden? Warum ist das Alte und Neue Testament für so viele Menschen heute noch ein Wegweiser für das Leben?

Machen Sie sich selber ein Bild. Das Thema ist zu wichtig, um sich nur aus zweiter Hand darüber zu informieren. Lesen Sie doch einmal in der Bibel! Gern gehen wir auch auf Ihre Fragen ein.

  • Die Bibel - Das bekannteste Buch

    Die Bibel wurde über eine Zeitspanne von 1400 Jahren geschrieben und vor ca. 1900 Jahren abgeschlossen. Bis heute ist sie das am meisten gedruckte und verbreitetste Buch! Kein anderes Buch wurde in mehr Sprachen übersetzt als die Bibel. Allein 2014 wurden weltweit fast 34 Millionen vollständige Bibeln verbreitet.

  • Die Bibel - Eine einstimmige Botschaft

    Die Bibel wurde durch mehr als 40 Verfasser aufgeschrieben, trotzdem ist ihre Botschaft einstimmig. Unter den Verfassern gab es hochgebildete Führer (Mose), einfache Fischer (Petrus), Hirten (Amos), einen Arzt (Lukas) und viele andere Berufe. Eins hatten alle Schreiber gemeinsam: Sie waren von Gott inspiriert (siehe unten).

  • Die Bibel - Historisch glaubwürdig

    Die Botschaft der Bibel basiert auf historischen Tatsachen und ist in der nicht-biblischen Geschichte verankert.

    Die Schreiber fühlten sich der historischen Wahrhaftigkeit ihrer Aussagen verpflichtet. So schreibt zum Beispiel Lukas: "Da es nun schon viele unternommen haben, einen Bericht von den Ereignissen zu verfassen, die sich unter uns zugetragen haben, wie sie uns die überliefert haben, die von Anfang an Augenzeugen und Diener des Wortes gewesen sind hat es auch mir gut geschienen, der ich allem von Anfang an genau gefolgt bin, es dir, hochedler Theophilus, der Reihe nach zu schreiben damit du die Zuverlässigkeit der Dinge erkennst, in denen du unterrichtet worden bist." (Lukas 1, 1-4)

  • Die Bibel - Göttlichen Ursprungs

    Die Bibel beweist ihren übernatürlichen Ursprung durch detaillierte Voraussagen über die Zukunft, die später genauso eingetroffen sind. Vergleichbares gibt es in keiner anderen Religion! Insbesondere gibt es mehr als 200 detaillierte Voraussagen über das Kommen von Jesus Christus, die hunderte von Jahren im Voraus gemacht wurden. Nur ein paar Beispiele: Es wurde vorausgesagt, dass Jesus Christus geboren würde

  • Die Bibel - Einmalige Überlieferung

    Die textliche Überlieferung der Bibel ist einmalig. Kein anderes Buch der Antike wurde besser überliefert als die Bibel. Allein von den vier Evangelien gibt es tausende von Textfragmenten. Dazu F.F. Bruce: "Es gibt keine Sammlung antiker Literatur in der Welt, die sich einer so guten textlichen Bezeugung erfreut wie das Neue Testament."

    "Aber das Neue Testament enthält doch Mythen, die im Nachhinein von den Christen erfunden und ausgeschmückt wurden." Dieses Argument ist aufgrund der exzellenten textlichen Überlieferung nicht haltbar. Der Abstand zwischen dem ersten Textfragment, das gefunden wurde (125 n.Chr.) und dem berichteten Ereignis beträgt ca. 25 Jahre. Innerhalb von so wenigen Jahren ist Mythenbildung nicht plausibel.

  • Die Bibel - Von Gott inspiriert

    Das Selbstzeugnis der Bibel:

    "Alle Schrift ist von Gott eingegeben ("inspiriert" wörtlich "von Gott gehaucht") und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit..." (2. Tim. 3, 16)

    "Denn niemals wurde eine Weissagung durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern von Gott her redeten Menschen, getrieben von Heiligem Geist. " (2. Pet. 1,21)

    Das Konzept der Inspiration beinhaltet den Anspruch, dass Gott sich selber eingebracht hat, als die Bibel erstellt wurde. Gott spricht durch menschliche Schreiber. Desweiteren beschreibt die Bibel, wie diese göttliche Intervention geschah. Die göttliche Aufsicht über den Inhalt der Bibel bedeutet nicht, dass Gott die Worte der Schrift diktierte, sondern, dass er den Inhalt beeinflusste bis hin zu der Wortwahl der Botschaft. 2. Pet. 1,21 (s.o.) spricht davon, dass die Gottesmänner "vom Heiligen Geist getrieben wurden". Wie der Wind ein Segelboot antreibt, so gab Gott der Bibel den Anstoss, Weg und die Richtung; aber es ist immer noch ein menschlicher Autor, durch den das Ruder besetzt ist. Jeder, der die Bibel liest, bemerkt den unterschiedlichen Stil der Schreiber. Das Argument, dass die Bibel ein Buch ist, das von Gott inspiriert wurde, verneint nicht das menschliche Element, das sichtbar wird. (Quelle: Darrell L. Bock, "Can I Trust the Bible")

  • Die Bibel - Das Kernthema

    Das Kernthema der Bibel ist Jesus Christus - der Sohn Gottes, der wirklicher Mensch wurde, am Kreuz zur Sühnung der Sünde gestorben und danach auferstanden ist.

    "Denn ich habe euch vor allem überliefert, was ich auch empfangen habe: dass Christus für unsere Sünden gestorben ist nach den Schriften; und dass er begraben wurde und dass er auferweckt worden ist am dritten Tag nach den Schriften; und dass er Kephas erschienen ist, dann den Zwölfen. Danach erschien er mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von denen die meisten bis jetzt übrig geblieben, einige aber auch entschlafen sind. Danach erschien er Jakobus, dann den Aposteln allen; zuletzt aber von allen, gleichsam der unzeitigen Geburt, erschien er auch mir." (1. Korinther 15,3-6)

Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Email korrekt ein.
Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Invalid Input
Invalid Input

Fakten